Regionalliga Nordost – RSV U19 erzielt ersten Saisonsieg

RSV Eintracht 1949 bezwingt den Berliner SC mit 2:1

Wie würden sich die Kicker der U 19 nach der knappen Niederlage der Vorwoche nun im Heimspiel gegen den Tabellenachten Berliner SC präsentieren? Ist es dem Trainerduo um David Sommer und Thomas vom Hagen trotz der Rückschläge gelungen, die Spannung und das Engagement bei ihren Jungs konstant hoch zu halten? Fragen, die sich die sechzig Zuschauer zu Spielbeginn stellten und auf die eine RSV A-Jugend deutliche Antworten hatte.

Von Beginn an war die Eintracht das spielbestimmende Team auf dem Platz, störte die Berliner früh und stand defensiv sicher. In der 15. Minute flankt Serhan Atici auf Julian Damelang, der wird im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Zum fälligen Strafstoß tritt der Gefoulte selbst an und verwandelt souverän zur 1:0 Führung. Der Aufsteiger bleibt dran fightet um jeden Ball, während die Berliner Mühe haben ihre Rolle im Spiel zu finden. Serhan Atici und Mattis Rudloff können ihr Team kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar noch weiter nach vorn bringen, scheitern jedoch am Berliner Keeper. Ein herber Dämpfer gleich zu Beginn von Halbzeit Zwei. Nach fahrlässigen Ballverlust in der 46. Minute gelingt es nicht mehr den schnellen Konter zu verhindern. Die BSC Offensive zeigt was sie abrufen kann, schließt zügig zum 1:1 Ausgleich ab. Fragende Gesichter bei der Eintracht und die Gäste legen nach. Viel Dusel und ein überragender Leon Frey im Eintracht Kasten verhindern in der 52. und 60.Minute die Berliner Führung. Die RSV Jungs mühen und wehren sich erfolgreich, finden schadlos den Weg zurück ins Spiel und haben in der 67. Minute nach Ecke sogar die Chance zur Führung. In der 68. Minute bringt der Gastgeber mit Florian vom Hagen und dem etatmäßigen Innenverteidiger aber über die Woche leicht angeschlagenen Bjarne Knospe zwei „Neue“ ins Spiel. Vier Minuten später (72.) schlägt Eintrachts Julian Damelang einen Eckstoß auf den langen Pfosten wo Bjarne Knospe das Leder butterweich auf dem im Zentrum lauernden Florian vom Hagen ablegt. Der köpft die Kugel clever in die Berliner Maschen zum 2:1.

Die Hauptstädter drehen nun auf, stemmen sich lauffreudig und kampfstark gegen die drohende Niederlage. Die Rückschläge der letzten Wochen, auch nach eigener Führung, haben dafür gesorgt, dass die Eintracht nun routinierter arbeitet. Mit glänzender Teamleistung halten sie die Berliner auf Abstand und haben selbst nach langem Einwurf in der 82. Minute die Möglichkeit den Sack zu zumachen. Florian vom Hagen verfehlt nur knapp und so rauscht das Spielgerät dicht am langen Pfosten vorbei. Mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters Benjamin Buth, war die Freude aber auch die Erleichterung groß bei allen Beteiligten. Der erste „Dreier“ für den RSV in der Regionalliga war perfekt, die Talfahrt in den Tabellenkeller gestoppt. Während die Berliner sportlich nichts mitnehmen konnten, klettert die RSV U19 verdient zwei Plätze nach oben. Der kommende Corona bedingte Lockdown untersagt die Fortführung des gemeinschaftlichen Trainings- und Wettkampfbetriebes in den nächsten Wochen. Zwei Spiele sind bereits ausgefallen, nun folgen mindestens drei weitere Begegnungen. Eine große Herausforderung, die, da sind sich alle einig, mit Engagement und Ideenreichtum gemeistert wird. Das Ziel ist klar, Mannschaft und Trainerstab wollen am 6. Dezember mit viel Wind in den Segeln den Tabellenführer FC Hansa Rostock zum Heimspiel empfangen.

Keine Antworten an "Regionalliga Nordost - RSV U19 erzielt ersten Saisonsieg"


    Möchten Sie etwas sagen?